Kinderkrankenhaus-Intensivstation in Galle/Sri Lanka

P.I.C.U. im Karapitiya Teaching Hospital

P.I.C.U. ist eine Abkürzung, die für Paediatric Intensive Care Unit steht. Dabei handelt es sich um die Intensivstation in einem Kinderkrankenhaus. In unserem Falle steht dieses in Sri Lanka und das Ziel ist es, möglichst bald den Bedarf von sieben Betten zur Intensivpflege von Kindern decken zu können. Um das zu erreichen, gibt es eine Patenschaft der Medizinischen Hochschule Hannver (MHH), die Ärzten und Pflegern in Galle beibringt, diese pädiatrische Intensivstation allein zu betreiben.

PICU Intensivstation

 

Die Intensivstation, die bereits über vier Betten verfügt, gibt es schon seit 2008. Seitdem konnte schon mehr als 500 kleinen Patienten das Leben gerettet werden. Mit der Intensivstation allein ist es jedoch nicht getan. Zur weiteren Betreuung der sogenannten Schwerstfälle wurde eine weiterführende Intermediate Care Unit (I.M.C.) eingerichtet, die im Obergeschoss des Krankenhauses liegt und deren Aufbau wir mitfinanziert haben.

Bildergalerie

Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern: